— Hide menu

Nachkommen von Aquilino

Gemäss Zuchtwert gehört Aquilino in Deutschland nach wie vor zu den Tophengsten.

Springen 128, 90% Sicherheit
Dressur 123, 94% Sicherheit

Ganz wenige Hengste können zudem in Dressur und Springen dermassen weit überdurchschnittliche Werte aufweisen. Aquilino deckt seit 2004 in der Schweiz.
Seine Nachkommen erzielten Toppreise an Auktionen, waren an Fohlenchampionaten hochbewertet und schafften den Weg zu den Swissbread Classics und Promotionsfinals in Avenches, notabene in Dressur und Springen.

Die Anzahl seiner Nachkommen mit Sporterfolgen beträgt ca. 300 (Deutschland: 218, Rest Holland Belgien, Dänemark, Schweiz).
Die Lebensgewinnsumme beträgt in Deutschland 152’362 Euro.
11 Pferde gehen S-Springen, 8 Pferde S-Dressur. 3 gekörte Söhne, 65 eingetragene Stuten.

Aquilinos erfolgreichster Nachkomme 2010 war Aquilina, eine 12-jährige Rheinländerin. Sie gewann für Deutschland 2 Silbermedaillen (Team und Einzel) in der Disziplin Para Dressage an der Weltmeisterschaft in Kentucky. Auch Aquilina ist kein Zufallsprodukt, sie hat noch 3 Vollgeschwister: Credos Jumper (international S gewonnen), Ars Vivendi (M Springen und M-Dressur erfolgreich), Aboney (L–Dressur und L-Springen plaziert mit 13 jähriger Juniorin).

Aquilina 5 gewann mit der damals 15 jährigen Franziska Kux im Sattel überraschend die Goldmedaille der Rheinischen Meisterschaften. Es war der 2. S – Start und der 2. S- Sieg und der erste Meistertitel der beiden.

Aquino Azzaro Arquillo
Aquino Azzaro Arquillo
Araz Aquilina
Araz, S – Springen international Aquilina 3, Para Dressur
2 x Silber WM 10 Kentucky
Credos Jumper, S-Springen international
Amigo Azzaro Aragon
Amigo Azzaro Aragon, S-Dressur


« zurück

Kommentar-Funktion geschlossen